Spatenstich für Standortausbau zum Greiner Campus

Kremsmünster, 17. Oktober 2017. Mit dem heutigen Spatenstich startet der Ausbau des Greiner Headquarters in Kremsmünster zum Greiner Campus. Neben dem „Greiner Next Generation“-Lehrlingsausbildungszentrum entstehen bis Frühjahr 2019 zusätzliche Büroflächen, Open Work Spaces sowie ein Bistro, in dem die Mitarbeiter mit frisch zubereiteten regionalen Speisen versorgt werden. Durch ein Parkhaus am Gelände wird eine komfortable Parklösung für die Mitarbeiter geschaffen und zugleich ein Maximum an Grünfläche erhalten. „Die Greiner Gruppe investiert 16 Millionen Euro in den Ausbau zum Greiner Campus. Das ist ein klares und langfristiges Bekenntnis zum Headquarter-Standort Oberösterreich“, erklärt Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner Gruppe anlässlich der Spatenstichfeier. Auch Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl zeigt sich erfreut: „Für viele Unternehmen in Oberösterreich sind fehlende Fachkräfte eine potenzielle oder sogar reale Wachstumsbremse. Die Greiner Gruppe zeigt mit dem Greiner Campus einen vorbildhaften Weg auf, wie gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zukunft gesichert werden können. Dass ein global erfolgreiches Unternehmen wie die Greiner Gruppe in Oberösterreich investiert und seinen Firmensitz in Kremsmünster weiter ausbaut, ist auch ein Zeichen für die Zukunftsfähigkeit des Standortes Oberösterreich.“

Fokus auf optimale Ausbildungsbedingungen und offene Kommunikation

Mit der Erweiterung zum Greiner Campus entsteht eine moderne Bürowelt mit top ausgestatteten Arbeitsplätzen. Open Work Spaces stehen für spartenübergreifende Projekte zur Verfügung und fördern die Kommunikation sowie den Ideenaustausch über Team- und Abteilungsgrenzen hinweg. Auch im neuen Ausbildungszentrum steht die Schaffung einer optimalen Arbeitsumgebung im Mittelpunkt. „Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital erfolgreicher Unternehmen. Mit dem Bau unseres Ausbildungszentrums unterstreichen wir den hohen Stellenwert der Ausbildung bei Greiner, das reicht von der Lehre über die berufsbegleitende Fachkräfteausbildung bis hin zum umfassenden Bildungsangebot für alle Mitarbeiter“, erklärt Axel Kühner. Für die Lehrlinge werden modernste Lehrwerkstätten errichtet, mit neuen Seminar- und Veranstaltungsräumen wird zusätzlicher Raum für die Aus- und Weiterbildung bestehender und künftiger Mitarbeiter geschaffen. „Die Lehrlingsausbildung ist Teil unserer regionalen und gesellschaftlichen Verantwortung. Deshalb bildet die Greiner Gruppe jährlich mehr junge Menschen aus, als im Unternehmen eingesetzt werden können“, so Axel Kühner.

Zeitlose Architektur und nachhaltige Bauweise

Der Greiner Campus wird vom Architektenbüro „F2 Architekten“ aus Schwanenstadt realisiert. Eine umweltfreundliche Ausführung und Geradlinigkeit zeichnen die Standorterweiterung aus. „Klare Linien und zeitlose Architektur vereinen den Neubau mit dem Bestandsgebäude zu einem stimmigen Ganzen. Helle, lichtdurchflutete Innenräume und das moderne Raumkonzept schaffen eine angenehme und zeitgemäße Bürowelt. Die neuen Gebäude spiegeln in ihrer differenzierten Formensprache gemeinsam mit der Architektur des Bestandes die Vielfältigkeit des Konzerns wider", erklärt Markus Fischer von F2 Architekten.

++++

Über die Greiner Gruppe 

Die Greiner Gruppe mit Sitz in Kremsmünster zählt mit ihren vier operativen Sparten (Greiner Packaging International GmbH, Greiner Bio-One International GmbH, Greiner Foam International GmbH, Greiner Extrusion Group GmbH) zu den führenden Schaumstoffproduzenten und Kunststoffverarbeitern für die Verpackungs-, Möbel-, Sport- und Automobilindustrie, für die Medizintechnik und den Pharmabereich sowie zu den führenden Herstellern von Extrusionswerkzeugen und Maschinen für den Anlagenbau. Die Greiner Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 1,475 Mrd. Euro und beschäftigte über 9.700 Mitarbeiter an 134 Standorten in 30 Ländern. Vorstandsvorsitzender der Greiner Gruppe ist Dipl. Betriebsw. (DH) Axel Kühner, Finanzvorstand ist Mag. Hannes Moser. www.greiner.at

Rückfragehinweis:

Ute Kliemstein, Leiterin Konzernkommunikation
T: +43 7583 7251-60279; C: +43 664 882 384 51; email: [email protected]