Greiner Bio-One feiert 50-jähriges Firmenjubiläum

Die Idee, Blut mithilfe von Vakuum zu entnehmen, entstand in den 1940ern. Greiner Labortechnik hatte aber nicht nur die Idee, sondern auch die technologische Kompetenz, um in den 1980ern  das erste evakuierte Blutentnahmesystem mit Kunststoff-Schutzkappe herzustellen, welches in der Lage ist, Vakuum über 18 Monate zu halten. Dies war die Geburtsstunde des VACUETTE® Probenentnahmesystems.

Im Jahr 1998 wurde in Frickenhausen eine der modernsten Spritzgussproduktionsstätten, mit einer Fläche von 15.000 m² errichtet. Das Wachstum von Greiner Labortechnik setzte sich in den 80er und 90er Jahren mit Eröffnungen zusätzlicher Vertriebsniederlassungen fort: in Belgien und Frankreich (1988), England (1989), Japan (1990) und in den USA (1995). Neue Produktionsstätten entstanden in Österreich (1992) und Ungarn (1996). Greiner Labortechnik machte in den Jahren 1997 und 1998 durch die Entwicklung von neuen Produkten für das für Hochdurchsatz-Screening einen enormen Sprung vorwärts. Die 96-well Platte, die nach wie vor in Verwendung ist, sowie die 384-well Platte und die 1536-well Platte wurden von Greiner entwickelt.

Mit dem Beginn des neuen Jahrtausends entschloss sich Greiner Labortechnik, in eine neue, moderne Produktionsstätte in den USA, in Monroe (North Carolina) zu investieren. 2001 erfolgte die Umfirmierung von Greiner Labortechnik zur Greiner Bio-One International AG. In den folgenden Jahren konnten neue Sicherheitsprodukte zum Schutz vor Nadelstichverletzungen erfolgreich auf dem Markt platziert werden. In Kombination mit den VACUETTE® PREMIUM Röhrchen mit einzigartiger Sicherheits-Schraubkappe, sind Beschäftigte im Gesundheitsdienst vor einem potentiellen Infektionsrisiko geschützt.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich Greiner Bio-One unter anderem auf die Entwicklung neuer Produkte für molekularbiologische Analysemethoden spezialisiert. Dies schließt auch DNA-Chips mit ein. Diese Schlüssel-Technologie ermöglicht es, Bakterien oder Viren in der biologischen und pharmazeutischen Forschung eindeutig zu identifizieren.  

Das Unternehmen führte den DNA-Test-Kit PapilloCheck® für die Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs, den CarnoCheck® für die Lebensmittelanalytik und den Mycoplasma-Test-Kit CytoInspect™ ein.

Der VACUETTE® TUBE TOUCH Sicherheitshalter ist die neueste Innovation von Greiner Bio-One. Bei diesem passiven Sicherheitsprodukt wird der Sicherheitsmechanismus automatisch durch das Einsetzen des Röhrchens in den Halter aktiviert. Dieses Produkt der neuesten Generation vereint Passivtechnologie mit Handhabungskomfort. Mit 1743 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Greiner Bio-One durch sieben Produktionsstätten (in Österreich, Deutschland, Ungarn, USA, Brasilien und Thailand),  24  Niederlassungen sowie durch unsere internationalen Vertriebspartner in über 140 Ländern weltweit vertreten. Dies garantiert kundennahe Beratung, rasche Belieferung und unkomplizierten Service.

Dieses Jahr feiert Greiner Bio-One sein 50-jähriges Bestehen. Das bedeutet 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion qualitativ hochwertiger Produkte. Die einzigartige Kombination aus Tradition und Innovation bildet die solide Basis für eine erfolgreiche Zukunft, zusammen mit unseren Kunden weltweit.

Greiner Bio-One International AG
Greiner Bio-One spezialisiert sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Qualitätsprodukten aus Kunststoff für den Laborbedarf. Das Unternehmen ist Technologiepartner für Krankenhäuser, Labore, Universitäten, Forschungseinrichtungen, die diagnostische und pharmazeutische Industrie sowie die Biotechnologie. Greiner Bio-One ist in vier Geschäftssparten untergliedert: Preanalytics, BioScience, Diagnostics und OEM. 2012 betrug der Umsatz 364 Mio. Euro. Greiner Bio-One ist Teil der Greiner Holding mit Sitz in Kremsmünster (Österreich).

Weitere Informationen:
Peter Föttinger, Leiter Marketing 
T: 0043 7583 6791-1150
E-Mail: [email protected]