Greiner Bio-One eröffnet Standorterweiterung in Kremsmünster

Kremsmünster, 20. Oktober 2017. Greiner Bio-One ist auf Erfolgskurs und wächst stetig. Heute feierten Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie Mitarbeiter und ihre Familien die Eröffnung des erweiterten Firmengebäudes. Die Eröffnung war gleichzeitig auch Jubiläumsfeier des 25-jährigen Hauptsitzes der Greiner Bio-One-Gruppe in Kremsmünster. „Mit dem alten Gebäude sind wir an die Grenzen der Raumkapazitäten gestoßen, nun haben wir von etwa 2.000 m² auf 5.900 m² erweitert“, erklärt Rainer Perneker, Spartenleiter der Greiner Bio-One. In 21 Monaten Projektlaufzeit, von der Bauverhandlung bis zum Einzug, wurden die Büro- und Laborflächen unter der Leitung des Architekturbüros Schmid+Leitner nahezu verdreifacht und bieten nun Raum für 185 Arbeitsplätze. Insgesamt wurden 10 Millionen Euro in die Erweiterung des Standortes investiert. Anlässlich der Feierlichkeiten unterstrich Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl die Bedeutung von Leitbetrieben für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich „Ich freue mich, dass ein international führendes Unternehmen wie Greiner Bio-One seinen Firmensitz in Oberösterreich weiter ausbaut. Die Medizintechnik-Branche ist ein Zukunftsmarkt mit großem Innovationspotenzial. Die Investition von Greiner Bio-One stärkt den Medizintechnik-Standort Oberösterreich. Es werden damit auch Arbeitsplätze geschaffen und zusätzliche Impulse in der Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes gesetzt.“

Verbesserung von Arbeitsabläufen und Kommunikation

Die Mitarbeiter haben in den ersten beiden Oktoberwochen ihre neuen Büros bezogen. „Die großzügige, helle Gestaltung der Büros, Meetingräume und Begegnungszonen bedeutet für mich eine tolle Bereicherung für die tägliche Arbeit“, so Doris Gintner, Mitarbeiterin bei Greiner Bio-One, über ihren neuen Arbeitsplatz.Abteilungen, die zuvor räumlich weit voneinander entfernt und zum Teil auf verschiedene Standorte aufgeteilt waren, wurden organisatorisch in ein Gebäude zusammengeführt. „Dies ermöglicht optimierte Arbeitsabläufe, kürzere Kommunikationswege sowie mehr Effizienz in der Umsetzung von Projekten. Auch das Labor wird unter diesem Aspekt von Rainbach nach Kremsmünster übersiedelt“, erklärt Rainer Perneker. 

Nachhaltige Investition

Das neue Firmengebäude zeichnet sich durch sein modernes Design, aber auch durch eine hohe Ressourceneffizienz aus. „Wir sehen es als eine unserer wichtigsten Aufgaben an, aktiv Verantwortung für Menschen und Umwelt zu übernehmen. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, gilt es, unser gesamtes Handeln nachhaltig auszurichten. Diese Überzeugung spiegelt sich auch in der Konzeption und Umsetzung der Standorterweiterung wider“, erklärt Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner Gruppe.