Einfache Überwachung der Massenzellkultur

Single-layer CELLdisc

Die Greiner Bio-One GmbH, Technologiepartner für die diagnostische und pharmazeutische Industrie, stellt auf der Analytica 2018, der Internationalen Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie in München, zahlreiche Produktneuheiten vor. Mit der einlagigen Variante der CELLdisc aus der bewährten CELLdisc-Reihe in Kombination mit der Äquilibrierungshilfe CELLring, der Halterung CELLhandle und der Automatisierung CELLswing steht nun ein perfekt aufeinander abgestimmtes System für die Massenzellkultur zur Verfügung.

Die einlagige CELLdisc dient hierbei der Überwachung der Zellmorphologie, Adhärenz und Kon-fluenz, sodass Entscheidungen über Medienwechsel oder Zellernte einfach und schnell für alle CELLdisc-Formate getroffen werden können, die unter identischen Bedingungen in größerem Umfang parallel kultiviert werden. Zudem kann die einlagige Variante alternativ zu einer Gewe-bekulturflasche mit bis zu 250 Quadratzentimetern Wachstumsfläche verwendet werden.

Die einlagige Variante der CELLdisc ergänzt das Portfolio der CELLdisc-Reihe, die es bisher mit 4, 8, 16 und 40 Lagen gibt. Durch die kompakte, robuste und zylindrische Bauweise ist die CELL-disc für kleinere Versuchsreihen ebenso geeignet wie für die Automatisierung und das berechenbare Scale-up von Massenzellkulturen in einer Größenordnung von 250 bis 10.000 Quadratzen-timetern Wachstumsfläche. Die Oberflächenbehandlung der Gefäße, ihre Belüftung durch einen zentralen Gaskanal, der wahlweise eine aktive oder passive Begasung ermöglicht, sowie die Zu- und Abluftfilter unterstützen das ideale Zellwachstum.

Das innovative ergonomische Design der CELLdisc vereinfacht die Kultivierung von Säugetier-zellen erheblich. Es sind nur wenige Schritte notwendig, um die Zellkultur anzulegen: Das Gefäß wird mit Zellsuspension befüllt, der Schraubverschluss verschlossen und die CELLdisc auf die Seite gekippt, sodass sich der Schraubverschluss am tiefsten Punkt befindet und sich die Flüs-sigkeit auf allen Ebenen gleichmäßig verteilt. Durch einfaches Rollen wird die CELLdisc um 90 Grad gedreht, sodass kein Flüssigkeitstransfer mehr möglich ist. Anschießend kann sie aufge-richtet und in der horizontalen Position im Inkubator kultiviert werden.