Analytica 2014: Innovationsoffensive mit neuen Produkten

Der Technologiepartner für die diagnostische und pharmazeutische Industrie unterstreicht damit erneut die große Bedeutung von Forschung und Entwicklung bei dem deutsch-österreichischen mittelständischen Unternehmen.


Mit den neuen Cryo.s Biobank-Röhrchen erweitert Greiner Bio-One, das bereits seit 30 Jahren Produkte für die Gefrierlagerung entwickelt, sein Produktportfolio um eine Lösung für die Probenlagerung im Hochdurchsatz und in automatisierten Lagersystemen. Ebenfalls auf der Analytica wird für die bereits bestehenden 1 ml, 2 ml und 4 ml Cryo.s Einfrierröhrchen eine neue Box im klassischen Format von 133 mal 133 Millimetern vorgestellt. Sie bietet Platz für 81 Cryo.s. Öffnungen am Boden der Box ermöglichen das Ablesen der Datamatrixcodes mit einem Lesegerät ohne die Cryo.s dafür extra entnehmen zu müssen.

Für den Bereich Mikroskopie präsentiert Greiner Bio-One zwei Neuheiten: Die 384 Well SCREENSTAR Microplatte ist für das Hochdurchsatz- und High-Content Screening sowie für die hochauflösende Mikroskopie einsetzbar. Eine weitere Lösung für die Mikroskopie ist die Neuentwicklung aus der CELLview-Produktfamilie: das CELLview Slide. Dieses ist mit einem abnehmbaren Aufsatz versehen, der den Objektträger in zehn runde Kompartimente unterteilt. So können zunächst 10 unabhängige Zellkulturen durchgeführt werden, um nach Abnahme des Gehäuses in einem Vorgang prozessiert zu werden.

Im Bereich der Zellkultivierung stellt Greiner Bio-One auf der Analytica 2014 die neuen Kollagen Typ I beschichteten ThinCert Zellkultureinsätze vor. Die zusätzliche Beschichtung mit nativem Kollagen Typ I beschleunigt Wachstums- und Differenzierungsprozesse um ein Vielfaches.

Um das Liquid Handling der Nutzer zu vereinfachen, hat Greiner Bio-One neue farbige Einsätze für die Sapphire Pipettenspitzenboxen entwickelt. Die individuelle Farbgebung soll helfen, schneller zu erkennen, welche Pipettenspitzengröße sich in einer Box befindet.

Heinz Schmid, Geschäftsführer der Greiner Bio-One GmbH: „Forschung und Entwicklung sind für uns als entwicklungsgetriebenen Mittelständler extrem wichtig, die Analytica als Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie ist für uns eine bedeutende Plattform, um Kunden und Interessenten unsere neuen Produkte zu präsentieren.”

Downloaden Sie hier die Greiner Bio-One Analytica Pressemappe

Greiner Bio-One GmbH – Geschäftsbereich BioScience

Die Greiner Bio-One GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Laborartikel aus Kunststoff. Sie ist Technologiepartner für Universitäten, Forschungsinstitute sowie die diagnostische, pharmazeutische und biotechnologische Industrie. Mit dem Geschäftsbereich BioScience zählt Greiner Bio-One zu den führenden Anbietern von Spezialprodukten für die Kultivierung und Analyse von Zell- und Gewebekulturen sowie von Microplatten für das Hochdurchsatz-Screening, die der Industrie und Forschung schnellste und effiziente Wirkstoffprüfungen ermöglichen. Darüber hinaus entwickelt Greiner Bio-One innovative Biochips für die Genotypisierung.

Die deutsche Unternehmenszentrale des Geschäftsbereichs BioScience in Frickenhausen (Baden-Württemberg) steuert unter der Leitung der Geschäftsführer Georg Heftberger, Rainer Perneker und Heinz Schmid die gesamte Forschungs- und Entwicklungsarbeit in den Produktbereichen Zellkultur, High-Throughput Screening, Biochips und OEM.

Die Greiner Bio-One GmbH ist eine Sparte der Greiner Bio-One International AG, die ihren Sitz in Kremsmünster (Österreich) hat. Heute erzielt die Greiner Bio-One International AG einen Umsatz von 364 Millionen Euro und ist mit über 1.700 Mitarbeitern, 24 eigenen Niederlassungen und zahlreichen Vertriebspartnern in mehr als 100 Ländern präsent.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

 

Greiner Bio-One GmbH
Simone Schafstein & Sylvia Bauer
Maybachstrasse 2
72636 Frickenhausen, Germany
Telefon: +49 (0) 7022 / 948-0
Fax: +40 (0) 7022 / 948-514
E-mail: [email protected]

Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Strasse 58a
70184 Stuttgart, Germany
Telefon: +49 (0) 711 60707-19
Fax: +49 (0) 711 60707-39
E-mail: [email protected]